FAQ

Babybauch-Shooting

Wann macht man ein Babybauch-Shooting


Am Besten ist der Zeitpunkt in der achten oder neunten Schwangerschaftswoche, wenn der Bauch schon schön groß ist. Bei manchen werdenden Mamas ist der Bauch auch schon sehr früh recht rund. Je eher das Fotoshooting statt findet, desto sicherer für Euch, dass Euer Baby nicht vorher dazwischen kommt! Falls das passiert, gibt es ja noch die Möglichkeit ein Baby-Shooting zu vereinbaren...




Was ziehe ich bei einem Babybauch-Shooting an?


Wichtigste Regel! Die Klamotten, in denen Du Dich bei einem Fotoshooting wohl fühlst. Du entscheidest, ob Du ein Kleid, Hemd, Unterwäsche oder nichts trägst. Schmuck solltest Du nach Möglichkeit weg lassen, außer es hat für Dich einen ideellen Wert. Ein Hemd vom Partner, oder eine Jacke können auch gut aussehen. Wie Du Dich entscheidest, liegt in Deiner Hand. Die Fotos sind für Dich bestimmt und müssen Dir gefallen.




Wer darf bei dem Shooting dabei sein?


Hoffentlich ich, als Dein Fotograf! Dein Partner, wenn er mit aufs Bild möchte, oder Dein Freund, Deine Freundin, wenn Sie Dir zur Seite stehen sollen. Es sollten nicht mehr als zwei Personen sein, außer Du möchtest Deine Familie mit auf dem Bild haben. Auch das können wir gemeinsam vorher besprechen und entscheiden.




Was ist, wenn das Shooting unterbrochen oder abgebrochen werden muss?


Gerade in der Schwangerschaft gibt es Tage an denen man sich plötzlich nicht wohl fühlt oder etwas dazwischen kommt. Mach Dir keine Sorgen. Entweder wir verschieben das Shooting, oder falls es zu spät für einen neuen Termin ist, fällt er halt aus. Sag mir nur Bescheid! Auch während des Shootings ist es kein Problem, wenn Du eine Pause brauchst, oder das Shooting abbrechen möchtest.





Hochzeits-Shooting

Nehme ich einen örtlichen Fotografen oder einen mit weitem Anfahrtsweg?


Befreit Euch von dem Gedanken, dass Euer Hochzeitsfotograf unbedingt aus Eurer Nähe kommen muss. Die Fahrtkosten machen meistens nur einen Bruchteil der Kosten aus. Auf unserer Hochzeit zum Beispiel kam unsere Fotografin Lisa aus Unna. Aber auch hier in der Umgebung gibt es natürlich einige gute Hochzeitsfotografen.




Suche ich einen Fotografen, der eine Hochzeitsreportage macht, oder nur einen Teil der Hochzeit begleitet?


Sprecht gemeinsam ab, ob ihr Euch den ganzen Tag von einem Fotografen begleiten lassen wollt, oder nicht. Es ist natürlich ein Vorteil, wenn Euer Fotograf von Beginn an an Eurer Seite steht. Ihr lernt Euch schon kennen und taut schneller auf. Andererseits möchtet Ihr vielleicht auch noch einige Zeit für Euch haben und nur einen Teil Euerer Hochzeit fotografisch festhalten. Einige Fotografen haben sich auf Hochzeitsreportagen spezialisiert. Selbst bevorzuge ich die standesamtlichen Hochzeiten.




Soll ich ein Vorgespräch mit dem Fotografen machen?


Ganz klar: "Ja! Auf jeden Fall". Wenn ihr Euren Fotografen schon kennt und standesamtlich Heiratet, kann das Vorgespräch auch telefonisch ausreichen. Bei einer kirchlichen Hochzeit solltet ihr die wichtigsten Themen vorher in Ruhe besprechen. Macht Euch am Besten schon im Vorfeld Gedanken, wo ihr die Portraitaufnahmen machen wollt. Sprecht ab, wen ihr von der Familie bei den Portraitaufnahmen oder Familienaufnahmen dabei haben möchtet. Die Anzahl der Gäste spielt auch eine große Rolle, gerade bei den Gruppenfotos. Bei über 100 Gästen sollte der Fotograf schon vorher wissen, ob er eine Leiter benötigt oder andere Hilfsmittel, um alle Personen auf das Foto zu bekommen. Euer Fotograf sollte vorher wissen, auf was Ihr Wert legt. Macht Euch eine Liste mit Fragen und Stichpunkten, die Ihr mit Eurem Fotografen gemeinsam durchgeht.




Wann machen wir die Portraitaufnahmen?


Aus Erfahrung kann ich Euch nur empfehlen, die Portraitfotos entweder vor der standesamtlichen Trauung oder kirchlichen Trauung zu machen. Plant am Besten ca. 1 1/2 Stunden dafür ein. Nach der Trauung finden die Gratulationen statt. Euer Augenmerk ist dann eher auf den Gästen gerichtet. Wenn Ihr dann noch ein Paar-Shooting im Hinterkopf habt, bekommt ihr nur unnötigen Stress. Man umarmt sich, küsst sich und hat immer im Hinterkopf: "Oh, hoffentlich sitzt noch alles für die Hochzeitsfotos!" Die Familienfotos mache ich auch gerne noch vor der Trauung. Die Gruppenfotos am Liebsten vor dem Essen oder unmittelbar nach den Gratulationen.